Rügen Challenge - Sellin

geschrieben am 18.10.2016 von Maik Schapelt
Schlagwort(e): Saison-2016

„Saisonabschluss nach Maß“

Traditionell trifft sich das RadMitte Strassenteam mit den Familien für gemeinsames Wochenende auf Rügen um mit der Rügen Challenge einen würdigen Saisonabschluss zu bestreiten. Wie gewinnt man aber das heiß umkämpfte Rennen. Na klar, man kauft sich den Vorjahressieger ins Team ein. So einfach ist es aber leider nicht. Kurz nach elf Uhr morgens fiel der Startschuss für ein wiederholt kaltes aber diesmal trockenes Rennen. Unsere Taktik hieß, bis kurz vor der Hälfte abwarten um zu schauen was die anderen starken Teams machen um dann mit Gewalt das Zepter an uns zu reißen. Gesagt getan, so beobachteten wir das Rennen auf den ersten Kilometern, schlossen mit großer Kraftanstrengung auch mal den ein oder anderen erfolgreich aussehenden Fluchtversuch, um uns dann kurz vor Putbus gesammelt an der Spitze des Feldes zu gruppieren. Der Anstieg in den Ort hinein war dann der Auftakt immer schnellerer und härterer Attacken. Dabei ließ aber auch unser Team reichlich Federn und so mussten Arne, Michael und Dennis zur Behebung eines Defektes kurz anhalten und verloren den Anschluss zur Spitze. Von den gestarteten 230 Fahrern waren damit gut 20km vor dem Ziel nur noch 22 in der Spitze übrig. Roman und Wolle versuchten weiterhin alles um eine Fluchtgruppe erfolgreich durchzubringen, aber es wollte einfach nicht gelingen. Mit Hilfe der Baustellendurchfahrt in Zirkow gelang es 2 Fahrern sich etwas von der Meute abzusetzen. Erst die deutliche Tempoverschärfung durch Wolle am letzten Anstieg Richtung Sellin sollte das Ende der Fluchtgruppe einläuten. Am Ortseingang Sellin formierten sich die 3 verbliebenen RadMitte Jungs um die letzten 2 Kilometer für Maik nochmal richtig schnell zu machen. In den letzten Kurven wurden hart gekämpft, Roman und Wolle zogen die Gruppe lang auf der ansteigenden Kopfsteinpflasterstraße. Gut 300m vor dem Ziel zog Maik mit Carsten Weikert und Mario Kummer raus und sprintete zum Tagessieg. Wolle kurz dahinter auf Platz 4 und Roman am Ende seiner Kräfte auf Platz 22. Mit dieser starken Teamvorstellung war nicht nur der Tagessieg gesichert sondern auch der Sieg der Teamwertung perfekt ausgefahren.

Glückwunsch von uns auch an die GROßE Runde mit dem Sieger des Magdeburger's Toralf Baumgarten.

Jetzt heißt es Off Season und nach der Saison ist vor der Saison. Wir sehen uns nächstes Jahr wieder, das ist klar....

die Bilderstrecke enthält 9 Foto(s)

comments powered by Disqus