Rad am Ring - Nürburgring

geschrieben am 30.07.2014 von Wolfgang Witte
Schlagwort(e): Saison-2014

Einmal „Grüne Hölle“ und zurück
Am 26. Juli stand das traditionelle Rennen auf dem Nürburgring auf dem Programm. Wolle startete bei diesem Rennen als Gastfahrer für das sachsen anhaltinische Team Wiesenhof Allstars.

Mit null Streckenkenntnis, Respekt vor der Distanz 150km mit den 3000 Höhenmetern und voller Spannung, stand Wolle dann also am Samstag Mittag bei angenehmen 26 Grad und Sonnenschein am Start. Pünktlich 13 Uhr dann der Startschuss, woraufhin die erste Aufgabe war, aus Block B nach ganz vorn zu kommen, wo Bürstner Dymo Cycling, Strassacker und Merkur Druck schon vom Start weg das Tempo bestimmten. Nach einer halben Runde, hatte sich Wolle dann vorne unter den ersten 20 eingereiht, nachdem er mit viel Risiko und knapp 100km/h sich in den Abfahrten nach vorn gearbeitet hatte. Wo viele schnelle Abfahrten sind, muss es auch irgendwann wieder bergauf gehen dachte er sich und prompt fuhr das große Fahrerfeld in den 5km langen Anstieg. Ganz oben wartete dann noch die „Hohe Acht“ auf alle Fahrer, ca. 300m lang und im Schnitt 18% steil.
Dies sollte also der Scharfrichter des Tages sein, denn es galt 6 Runden zu fahren → 6 mal den 5km Anstieg hinauf. Nach 2 Runden hatte sich das Feld schon so weit dezimiert, dass man von einer 60 Mann Spitzengruppe sprechen konnte und immer noch mit dabei war Wolle. Doch nach und nach zerteilte sich auch diese Gruppe, da der spätere Sieger (Italiener und Exprofi beim FDJ Team) bergauf ordentlich aufs Tempo drückte. So fand sich wolle in einer kleinen 10 Mann Gruppe mit dem Träger des Gelben Trikots Daniel Knyss vom Team Merkur Druck wieder. Mit dieser Gruppe beendete er dann auch das Rennen nach 150km Quälerei in der „Grünen Hölle“ auf dem 39. Platz (AK 11.) und war somit auch Bestplatzierter vom Wiesenhof Allstars Team. Alles in allem also durchaus ein Ergebnis mit dem man zufrieden sein kann und mit Potential nach oben. Vielen Dank an alle Helfer und Teamkollegen vom Wiesenhof Allstars Team für diese Möglichkeit und die tolle Unterstützung.

die Bilderstrecke enthält 4 Foto(s)

comments powered by Disqus