HeideRadCup - Torgau

geschrieben am 15.09.2015 von Wolfgang Witte, Dennis Rössl
Schlagwort(e): Saison-2015

Ein Rennen über 100Km stand schon seit der Wendlandtour nicht mehr auf dem Programm, umso schwieriger war es für uns, einzuschätzen wie wir auf dieser Distanz mit unseren Kräften haushalten können. Bei Traumbedingungen begaben sich Jonas und Wolle auf das 110Km lange „Abenteuer“. Nach den ersten härteren Attacken dezimierte sich das Feld deutlich und so gingen wir mit ca. 60 Mann auf die zweite und letzte Runde. Da wir unsere Chancen im Massensprint eher als gering bis aussichtslos sahen, setzten wir alles daran eine Fluchtgruppe zu inszenieren. Das Relief des Torgauer Umlands war zum Glück auf unserer Seite, denn an einem Anstieg 20Km vor dem Ziel konnte Wolle dann das Feld komplett zerteilen. Mit einer ca. 20 Mann großen Gruppe ging es ein paar Attacken später auf die Zielgerade, wo es durch eine Baustellenumleitung und eingeholte Fahrer der 70er Runde, im Zielsprint zu einem ziemlich großen Chaos kam. Wolle konnte sich auf Platz 4 retten (AK 1.) und Jonas leicht durch einen Sturz verhindert auf Platz 12 (AK 2.).

Maik und Dennis wollten sich auf die 40km versuchen. Hier war die Absprache klar, keine Gruppe weg lassen und unseren Schappi Sprinter auf die Zielgerade bringen. Das Höhenprofil ließ Schlimmes erahnen, entpuppte sich aber als durchaus angenehm für über 80kg Fahrer. Trotz des mäßigen Tempos waren nach dem Start von 90 Teilnehmern nur noch ca 30 im Hauptfeld. Dann folgten die obligatorischen Vorstöße und Attacken, aber es hatte sich keine ernste Gruppe gefunden. Es folgte der Sprint nach einer sehr nervösen Baustellen Anfahrt. Genau das kann unser Maik, sich im Sprint durchsetzen, gelernt ist gelernt. Glückwunsch zum zweiten Sieg am Wochenende !!

die Bilderstrecke enthält 10 Foto(s)

comments powered by Disqus