Formaufbau in Tschechien

geschrieben am 17.01.2014 von Wolfgang Witte
Schlagwort(e): Saison-2014

Sieger werden im Winter gemacht heißt es, und da ich mir für die Saison 2014 einiges vorgenommen habe, muss ich diesem Motto irgendwie gerecht werden.

Von Winter kann man in Deutschland jedoch wohl kaum sprechen, demzufolge ging es über den Jahreswechsel etwas weiter weg.
Pec pod Sněžkou war das Ziel meiner Reise, eines der wohl bekanntesten Skigebiete in Tschechien.
Dort hieß es dann, rauf auf die Bretter und Kilometer schrubben. Eine Woche lang immer abwechselnd klassisch/skating um eine gute Grundlage für die kommenden Wochen auf dem Rad zu legen. Das Wetter spielte dabei meistens mit und bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, konnte ich so sehr gut unsere neue Winterbekleidung von Shark testen.
Fazit: Sie hält warm und ist gleichzeitig atmungsaktiv → ich bin begeistert. Leider musste die neue Montur auch schon den ersten Sturz verkraften und wer jetzt glaubt auf Schnee kann ja kaum was kaputt gehen, der hat zwar recht, aber wie es für einen Radsportler üblich ist, bin ich auf Asphalt gestürzt. Das klingt zwar etwas komisch, aber auf Grund der geringen Schneemenge im Riesengebirge war auch das möglich. Zum Glück ist dabei bis auf kleine Materialschäden alles heile geblieben, sodass es auf mein Training keine großen Auswirkungen hatte.
Alles in allem war es meiner Meinung nach die perfekte Vorbereitung auf die Radsaison.

Wir sehen uns auf der Straße ;)

die Bilderstrecke enthält 3 Foto(s)

comments powered by Disqus