Elbauenrennen in Klöden

geschrieben am 29.04.2014 von Mike Brettschneider
Schlagwort(e): Saison-2014

Bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein fand sich das RadMitte Strassenteam mit 8 Fahrern zum 7.Elbauerennen im Dörfchen Klöden bei Wittenberg ein.
Beim Jedermannrennen über gut 75 km waren mit den Teams von Bürstner Dümo Cycling und dem OSC Cyclingteam aus Postdam hochkarätige Konkurrenten am Start. Im recht großen Starterfeld kam es sofort nach Beginn zu diversen Ausreißversuchen und Tempowechseln. Diese konnten durch eine aufmerksame Fahrweise des Teams zunächst allesamt vereitelt werden. Permanent im vorderen Bereich des Feldes fahrend, hatte man immer einen Mann in der Spitze dabei.
Im ersten Drittel des Rennens kam es dann schon zur alles entscheidenden Attacke. Denny Schewe vom OSC Cycling-Team trat auf dem schmalen Teil der Rennstrecke an, seine Teamkollegen sicherten die Spitze in einer Front ab und verschleppten das Tempo. Raddi erkannte die Situation, fand ein Schlupfloch und setzte nach. Beide Teams riegelten zunächst die Piste hermentisch ab, so dass sich das Duo absetzen konnte. Die führenden Fahrer wechselten sich in der Führungsarbeit ab und sicherten ihren Vorsprung Runde um Runde.
Die Zeit verstrich, im Feld wurde es unruhig und das Tempo wurde langsam verschärft. Besonders das Bürstner Dümo Team war immer wieder bemüht Lücken zu reißen. Doch das Team war stets in der Lage die Angriffe mitzugehen.
Aufopferungsvoll verteidigte das Duo an der Spitze den Vorsprung bis ins Ziel. Müde und abgekämpft gelang es dem Potsdamer Denny Schewe unseren Raddi auf den zweiten Platz zu verweisen. Das heranjagende Feld wurde durch Marek Bosniatzki angeführt, der sich den dritten Platz sicherte. Kurz dahinter Mario und Wolle. Alle anderen rieben sich während des Rennens auf. Insgesamt eine reife Teamleistung mit einer super Einzelleistung von Raddi. Weiter so!

die Bilderstrecke enthält 10 Foto(s)

comments powered by Disqus